Energieeffizienzklasse

Fachwissen gratis.

Du wolltest schon immer wissen, was eine Kilowattstunde ist oder was sich hinter dem Begriff Netzbetreiber verbirgt?
Dann nutze einfach unser "Energielexikon". Hier findest Du Erklärungen zu fast allen Begriffen aus der Energiewelt.

Energieeffizienzklasse



Die Energieeffizienzklasse ist eine Bewertungsskala für das europäische Energie-Label. Dieses soll den Absatz von besonders energiesparenden Elektrogeräten in der EU fördern. Basis kann die Vermeidung von Energieeinsatz durch den Verzicht auf Energiedienstleistungen oder die Substitution der einen Energiedienstleistung durch eine prinzipiell effizientere Energiedienstleistung sein. Beispiel: Radfahrt zur Bäckerei statt der Nutzung des Autos.

Ein System kann so optimiert werden, dass es Energie effizienter nutzt. Beispiel: Ein Fahrzeug kann statt mit einem normalen Benzinmotor mit einem Hybrid-Antrieb ausgestattet werden, der höhere Energieeffizienz in bestimmten Fahrsituationen – besonders dem Stop-and-Go - im Stadtverkehr ermöglicht. Ein System kann integral optimiert werden. Dabei werden Produktionsaufwand, Betriebs-Energieaufwendungen und Entsorgungsaufwand in einem ganzheitlichen Ansatz verbessert. Beispiel: Ein Fahrzeug in Leichtbauweise aus recyclingfähigen Stoffen mit energiesparendem Betrieb durch das geringe Gewicht.

Energieeffizienz muss auch mit sozialen Aspekten abgeglichen werden. Dabei muss für die Optimierung stets der gesellschaftlich mögliche Aufwand mitbedacht werden. Beispiel: Energiesparende Autos sind wünschenswert aber teuer. Für viele Menschen, gerade in geringen Einkommensklassen, ist das Auto aber Grundlage des Einkommenserwerbs - etwa für den Handwerker, der an verschiedenen Orten auf Montage ist.